Orgel

Schon seit Jahren steht an, die Orgel in der Georgskirche grundzureinigen und zu überarbeiten. Dies haben wir als Kirchengemeinderat deswegen nicht in Angriff genommen, weil wir wussten, dass eine Renovierung der Kirche anstand. Denn die Überarbeitung und Ausreinigung der Orgel schließt sich logischerweise erst nach der sicher staub- und dreckintensiven Renovierung der Kirche an.

 

Im Umkehrschluss heißt dies aber auch: Wenn die Kirche im Jahr 2012 renoviert wird - und wir als Gemeinde gewiß noch die nächsten 10 Jahre an der finanziellen Last zu tragen haben - wird möglichst im Folgejahr 2013 auch die Kirchenorgel angegangen. Dazu gibt es schon ein Gutachten durch Herrn Goethe, den Orgelsachverständigen der Evang. Landeskirche in Württemberg,  sowie Angebote von drei Orgelbaufirmen aus dem Umkreis.

Noch ist nicht klar, welche Maßnahmen konkret umgesetzt werden. Das ist sicherlich auch eine finanzielle Frage, die erst nach Abschluss der Renovierungsmaßnahme an der Kirche beantwortet werden kann.

Dennoch ist klar: Die Renovierung der Kirche ist nicht damit abgeschlossen, dass das Gebäude neu in Schuss gebracht ist, sondern wir müssen auch an die Kirchenorgel denken. Die Kosten für eine Grundreinigung und Überarbeitung unserer Orgel liegen schnell bei 25.000 Euro und mehr. Hierfür gibt es keine landeskirchlichen Mittel, die wir einplanen können. Und bevor wir mit dieser Maßnahme starten können, muss die Hälfte der kalkulierten Kosten vorhanden sein und eine Finanzierung der restlichen Gelder darf die Gemeinde nicht an den Rand ihrer Existenz drücken.

 

Wenn Sie uns hierbei finanziell unterstützen wollen, können Sie eine Spende mit dem Stichwort "Orgel" auf das Konto der Evang. Kirchenpflege machen. Herzlichen Dank!

 

Impressionen vom Einhausen der Orgel, Georgskirche

 

Orgel wird eingehaust, Georgskirche

Orgel wird eingehaust, Georgskirche

Impressionen vom Innern der Orgel, Georgskirche