Überblick Kirchenrenovierung 2012/13

Die Georgskirche wurde im Jahr 1962/63 grundlegend renoviert. Seit dem wurde der Kirchturm frisch gedeckt und auch mit einem neuen Putz und Anstrich versehen; auch das Kirchenschiff wurde vor gut 25 Jahren von außen frisch gestrichen. Im Kircheninnenraum jedoch wurden in den vergangenen 50 Jahren so gut wie keine Änderungen und Renovierungen vorgenommen. 

 

Doch 2012/2013 war es wieder so weit und es gab eine eine große Renovierungsmaßnahme an der Georgskirche! Diese Maßnahme umfasst vor allem:

•  den Neubau / Anbau eines WC 

•  die Außenrenovierung: Kirchendach, Blitzschutz, Maler & Putzarbeiten, Gerüstarbeiten, Verglasung, Außenanlage, ...

•  die Innenrenovierung: Elektro- & Heizungsinstallation, Gerüstarbeiten, Maler- & Putzarbeiten, Restauration Altarbild, Bodenbelag, Schlosser- & Schreinerarbeiten, ...

• Im Anschluß an die Renovierung besteht dringend Handlungsbedarf an unserer Orgel - eine Ausreinigung und Überarbeitung des Instrumentes steht an. Geplant ist, dass diese Maßnahmen im Jahr 2014 stattfinden.

 

Auf dieser Seite und den folgenden Unterseiten können Sie sich über diese große Maßnahme informieren. Und Sie können an Hand von Bildern den Fortschritt der Arbeiten verfolgen.

 

Öffne mir die Augen, Herr, dass ich deine Wunder sehe …

So ein kleines Wunder hat sich inzwischen in aller Stille in Enzberg ereignet:

Seit Ende 2012 können wir tatsächlich wieder in unserer renovierten Kirche Gottesdienste feiern! Die Monate davor waren wir mittendrin in den Renovierungsarbeiten, die Kirche sah aus wie eine Baustelle. Fehlende Kirchenbänke, eingehüllte Außenfassaden, jede Menge Lärm von Arbeitsmaschinen in der Kirche usw. machten dies für Jedermann sichtbar. Ob es wirklich gelingen könnte, schon am dritten Advent wieder einzuziehen? Mit viel Mühe und vielen, vielen Helfern hat es tatsächlich geklappt. Und dafür sind wir sehr dankbar.
Seit Dezember vollenden sich die restlichen Renovierungsarbeiten Stück für Stück, weniger spektakulär, aber doch wirkungsvoll. Der Platz vor der angebauten Toilette ist mittlerweile gestaltet und bepflanzt. Dafür danken wir Herrn Küstermann, der die Bepflanzung übernommen und gespendet hat!
Ein regenabweisender Pflasterstreifen direkt an der Kirchenwand, bewahrt die neu gestrichenen Wände vor Schlammspritzern.
Die neue Beleuchtung ist komplett und nach einigen nicht funktionierenden Lampen, nun auch endlich einsatzfähig. Die Verlegung und Vernetzung der elektrischen Kabel wurde zu Ende gebracht. Das Aussteuern der Übertragungsanlage wurde noch einmal von Herrn Zänker vom RockShop, Karlsruhe neu justiert und für verschiedene Gottesdienstsituationen programmiert, sodass das Mischpult möglichst einfach zu bedienen ist. Auch die Beleuchtung und die Glockenbedienung lassen sich jetzt vom Mischpult aus steuern.
Kleine Fehlerstellen etwa bei den Malerarbeiten wurden ausgebessert. Die Aufhängung der Kirchentür wurde erneuert , sodass der Kirchenschlüssel wirklich wieder auf- und zuschließen kann und die Türen ganz leicht schwingen. Im Eingangsbereich vom Haupteingang entfernten fleißige Helfer mühsam die Efeubewachsung des Geländers und die Erde, die sich im Lauf der Jahre über die ursprünglich gelegten Bodensteine gesetzt hat. Nun ist der Weg frei für einen Neuanstrich des Geländers und auch einer Neugestaltung des Vorplatzes.


Was noch als großer Posten bleibt, ist die Restaurierung der Orgel, die sinnvoller Weise erst nach der Staubbelastung des Umbaus, gereinigt, überholt und neu justiert werden muss.
Auch die aufgenommenen Schulden sind natürlich noch längst nicht abbezahlt. Hier sind wir noch lange Jahre auf Ihre weitere Unterstützung angewiesen!


Danken möchten wir an dieser Stelle allen, die bereits kräftig dazu beigetragen haben, das sich die Schuldenlast schon erfreulich verringert hat!
Die Zeit ist so schnell vergangen und die Fertigstellung unserer Kirche schon beinahe wieder Vergangenheit und vergessen. Deshalb  ist es gut und wichtig,  sich noch einmal bewusst zu werden, wie viele Zeichen von Gottes Liebe und Beistand wir dabei eigentlich schon erlebt haben und wie reichlich er Gelingen schenkte.

Öffne mir die Augen Herr, damit ich deine Wunder sehe …

und dankbar werde, für deine begleitende Gegenwart mitten hinein in die Gegenwart unserer Kirchengemeinde

Kirche - schön für uns!

Die Renovierung der Georgskirche ist notwendig. Warum dem so ist und welche Perspektiven und Anliegen sich damit verbinden, erzählen Enzberger in diesem kurzen Film.

Pläne zur Renovierung der Georgskirche

Hier können Sie die Ansicht auf unsere Kirche wahrnehmen, so wie sie Andreas Kiefner, unser Architekt, skizziert hat.

 

Südansicht 1/2 und Westansicht Georgskirche

Südansicht 1/2 und Westansicht Georgskirche