Kirchenaustritt

Sie tragen sich mit dem Gedanken, aus der evangelischen Kirche auszutreten?

Wir fragen uns, welche Gründe Sie wohl zu diesem Schritt bewegen könnten: Entfremdung gegenüber der Kirche und ihren Glaubensinhalten? Enttäuschung über einen Pfarrer oder kirchliche Mitarbeiter/innen? Enttäuschung über Gott durch persönlich erfahrenes Leid? Ärger über die evangelische Kirche und ihre Aussagen? Finanzielle Gründe? Beheimatung in einer anderen christlichen Gemeinde oder Weltanschauung? Oder noch etwas ganz anderes?

Wir wüssten gerne mehr darüber – nicht um Sie nochmal „herumzukriegen“, sondern um daraus zu lernen: für unsere Gemeinde, für unsere Angebote und nicht zuletzt für uns selbst. Darum würden wir uns freuen, wenn Sie den Kontakt zu uns als Kirchengemeinde und zu Pfr. Merdes aufnehmen.

Bitte verstehen Sie es nicht als Androhung von Sanktionen, sondern als rein sachliche Information, wenn wir Sie auf die rechtlichen Folgen eines Kirchenaustritts aufmerksam machen. Wer aus der Kirche ausgetreten ist,

... hat keinen Anspruch mehr auf Amtshandlungen (Taufe, Konfirmation, Trauung, kirchl. Bestattung).
... kann nicht mehr Pate werden.
... hat kein Stimmrecht bei Kirchenwahlen.

Einen Kirchenaustritt können Sie nur persönlich und nur auf dem Standesamt erklären.

Im Übrigen möchten wir Ihnen sagen: Wie auch immer Sie sich entscheiden: Sie sollen wissen, dass die Türen der Enzberger Kirche für Sie auch in der Zukunft offen stehen werden.